Stoffplan für die Klassen 5 bis 10

Grundlegend für die Informationen sind die Richtlinien und Lehrpläne für das Fach Deutsch in der Realschule (Runderlass des Kultusministeriums vom 20.8.1993).

Die Richtlinien und Lehrpläne setzten für den Deutschunterricht die Aufgaben, die sprachliche Handlungsfähigkeit und damit die Verstehens- und Verständigungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler planvoll und systematisch weiterzuentwickeln.

Entsprechend den Richtlinien und Lehrplänen gliedern die geltenden schuleigenen Lehrpläne der Realschule Wickrath für das Fach Deutsch den Deutschunterricht in den einzelnen Jahrgangsstu­fen in diese Bereiche:

  • Sprechen und Schreiben
  • Rechtschreiben
  • Umgang mit Texten
  • Reflexion über Sprache
Die Arbeit in den einzelnen Jahrgangsstufen wird auch beeinfluss durch die für die Realschule zugelassenen Schulbücher. In der Realschule Wickrath wurden durch Beschluss der Schulkonfe­renz eingeführt:

Das Hirschgraben Sprachbuch – erweiterte Ausgabe (Cornelsen Verlag) und
Unterwegs (Klett-Verlag) als Lesebuch.

Für die einzelnen Jahrgangsstufen weisen die schuleigenen Lehrpläne die folgenden Ziele, Be­reiche und Inhalte aus; in den schuleigenen Plänen sind die Bereiche und Inhalte ergänzt durch Verweise auf anzustrebende fächerübergreifende Bezüge und die Zusammenfassung in Unter­richtsvorhaben.

Klassen 5 und 6

Der Unterricht und die Formen des Lebens knüpfen an die Arbeit in der Grundschule an.

Besondere Bedeutung in diesen Jahrgangsstufen/der Erprobungsstufe kommt der individuellen Förderung zu. Soweit die personelle Ausstattung der Schule es zulässt, werden Förder- und Er­gänzungsmaßnahmen angeboten, besonders in Anbetracht der Tatsache, dass die sichere Beherr­schung der deutschen Sprache eine Schlüsselqualifikation auch für den Erfolg in den anderen Unterrichtsfächern darstellt. Im Schuljahr 1998/99 gab es, neben der Hausaufgabenbetreuung, für Deutsch im engeren Sinne Ergänzungsunterricht für Migranten (Kinder aus ausländischen und umgesiedelten Familien), Ergänzungsunterricht im Fach Deutsch allgemein sowie Förder­unterricht für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Schwächen beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens.

Der Unterricht im Bereich Schreiben bildet insgesamt einen Schwerpunkt, da die Schülerinnen und Schüler am Ende der Jahrgangsstufe 6 ihre Schreib- und Rechtschreibfähigkeiten wesentlich erweitert haben sollen. Dabei spielen Übungen und Wiederholungen eine entsprechend wichtige Rolle. 

Verbindliche Aufgabenschwerpunkte in den Bereichen sind:
Sprechen und Schreiben, Umgang mit Texten

  • sich vorstellen
  • Wege, Vorgänge, Lebewesen mündlich und schriftlich beschreiben
  • Erlebnisse erzählen und für andere aufschreiben
  • Geschichten fortsetzen und nach Reizwörtern erzählen
  • ei­nen persönlichen Brief schreiben
  • nach Bildern erzählen
  • einen einfachen Vorgang mündlich oder schriftlich beschreiben
  • Texte nacherzählen
  • Texte untersuchen, grundlegende Merkmale finden, Informationen sammeln, ordnen usw.
  • Texten Informationen entnehmen, Nutzung von Gliederungshilfen
  • handlungsstarke Texte verstehen und gliedern
  • sich mit Jugendbüchern auseinandersetzen
  • Bücher vorstellen (Klappentexte)
  • sinnerfassendes Lesen
  • Merkmale und Aussa­geabsichten von Märchen und Fabeln


Rechtschreiben, Reflexion über Sprache  

Rechtschreibung und Zeichensetzung (Bereich Sprechen und Schreiben) sowie eine Reflexion über Sprache werden in Verbindung mit den anderen Aufgabenschwerpunkten bearbeitet und stellen somit übergreifende Inhalte dar.

  • Rechtschreibung schwieriger Lautverbindungen
  • Dehnung
  • Wortableitungen
  • Silbentrennung
  • Getrennt-/Zusammenschreibung
  • Großschreibung von Nomen und Satzanfängen
  • Satzschluss­zeichen und Komma in einfachen Zusammenhängen
  • Zeichensetzung bei der wörtlichen Rede
  • Benutzung eines Wörterbuches

Klassen 7 und 8

Sprechen und Schreiben, Umgang mit Texten:

  • Balladen, Inhaltsangaben
  • Vorgänge, Personen, Gegenstände beschreiben
  • Erzählungen, Kurzge­schichten verstehen und analysieren
  • Sachtexte verstehen und analysieren
  • argumentieren und protokollieren
  • Zeitungen
  • Ganzschriften

Rechtschreiben, Reflexion über Sprache 

  • Nominalisierungen
  • Zeichensetzung im Satzgefüge
  • Sonderfälle der Groß‑Weinschreibung, der Zusammen‑ und Getrenntschreibung
  • Rechtschreibung von Fremdwörtern
  • Umgang mit Nach­schlagewerken
  • Satzbaumuster
  • Weglass‑ und Erweiterungsprobe
  • Erweiterungen der Formen eines Verbs
  • Analyse stilistischer Merkmale
  • adverbiale Bestimmungen und Attribute
  • Ak­tiv‑Passiv
  • direkte und indirekte Rede

Klassen 9 und 10

Sprechen und Schreiben, Umgang mit Texten

  • Kurzgeschichten
  • Satire, Parodie, Argumentation
  • Berufswahl, Praktikum, Bewerbung
  • Ganzschrift (Novelle, Drama, Roman)
  • Lyrik
  • Kommentar, Leserbrief, Erschließen eines Themenfeldes


Rechtschreiben, Reflexion über Sprache

  • Wortfeldarbeit, Fachsprachen, Fremdwörter, Zeichensetzung in schwierigen Gliedsatzkonstruk­tionen, selbstständig mit Nachschlagewerken arbeiten
  • Stilmerkmale, Form und Inhalt lyrischer Texte
  • Stilmerkmale/Sprachwandel in dramatischen Texten
  • Notwendigkeit der Normierung formeller Texte (Lebenslauf, Bewerbungsschreiben, Gesetzestexte, Verträge)
  • Stilmittel der Kri­tik (Ironie, Übertreibung) in Satire, Karikatur und Parodie
  • bei der Erörterung von Sachfragen Argumente, Begründungen und Belege unterscheiden
  • Großschreibung von Nomen und Satzanfängen